Gelesen…

…habe ich den letzten Wochen natürlich auch. Da kann ich noch so müde sein, die drei Seiten, nach denen ich spätestens einschlafe, brauche ich einfach. Wie immer kann ich da aber nichts hochtrabendes oder besonders gehaltvolles lesen. Leichte Kost und spannend muss es sein.

Socken 2013

Das Magdalena-Evangelium
Anfangs traf dieses Buch meinen Erwartungen. Ab der Mitte wurde es mir dann allerdings etwas zu langatmig. Manches Mal, wenn Bezug auf ein vorangegangenes Ereignis genommen wurde, erfolgte noch einmal eine Schilderung des Ereignisses, obwohl dies einige Abschnitte zuvor schon ausführlich beschrieben worden war. Außerdem störte mich ebenfall etwa ab der Mitte des Buches, dass alle Figuren, die irgendwelche Aufklärung hätten geben können, immer meinten "…das erkläre ich Ihnen, wenn die Zeit dafür gekommen ist…" und dann passierte erst einmal über viele Seiten wieder etwas anderes, bevor man wieder auf den entsprechenden Punkt kam, aber auch dann bekam man wieder nur Andeutungen und ein winziges Puzzleteilchen, bevor erst mal wieder etwas anderes geschah.
Da hat es die Autorin für meinen Geschmack etwas zu gut gemeint mit dem Spannungsaufbau, so dass es dann fast schon wieder langweilig wurde.
Die Geschichte selbst aber war interessant. Jedenfalls für Leute, die, wie ich, so mystische Geschichten wie Da Vinci Code und ähnliches mögen.

Abgelegt in Allgemein |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.