12 von 12 im Mai 2021

Caro von Draußen nur Kännchen sammelt wieder unsere Beiträge zu
12_von_12
Und nun schaue ich mal, ob ich an diesem Chaostag zwölf Fotos zusammen bekomme.
Ich darf diese Woche wieder arbeiten und bin unglaublich froh darüber. Im Hauptjob bin ich zwei Tage die Woche in T., wo ich eine ganz liebenswerte Truppe anzuleiten habe. Das ist kein Unterricht, sondern eine geförderte Arbeitsgelegenheit, die mit einem ordentlichen Hygienekonzept {und das hatten/haben wir} immer hätte ausgeführt werden dürfen. Nun haben wir also auch von unserer Firmenleitung wieder grünes Licht. Mit der Chefin war Montag und Dienstag verabredet, und heute hätte ich frei gehabt, weshalb ich einen Zahnarzttermin vereinbart hatte. Und dann kam ganz kurzfristig noch ein Auftrag von einer anderen Niederlassung. Tja.
5:11 Uhr war ich wach, obwohl der Wecker erst auf 6:00 Uhr gestellt war. Da hätte ich glatt noch Zeit für einen Kaffee auf dem Balkon. Leider war die Bank nass und Trockenwischen hätte wegen des anhaltenden Regens keinen Sinn gehabt, so dass ich den Kaffee dann lieber auf der Türschwelle stehend trank.
Nach dem Zahnarztbesuch um 7:30 Uhr hatte ich mein strahlendes Lächeln zurück. Naja, ein Lächeln ist das nicht gerade, aber strahlend allemal.
Weil ich es danach eilig hatte, meinen Auftrag auszuführen, war ich sehr froh, einen Parkplatz direkt vor der Haustür zu erwischen.
Danach ließ ich mich umgehend an diesem Arbeitsplatz nieder…
…und betreute bis 15.30 Uhr ein virtuelles Klassenzimmer. Der Arbeitsplatz ist wegen des defekten Displays etwas abendteuerlich, funktioniert aber sehr gut. Ähm, der obere Bildschirm ist natürlich nicht defekt, ich habe aus Datenschutzgründen mit dem Foto gewartet, bis sich der Bildschirmschoner eingeschaltet hatte. Siebeneinhalb Stunden Konferenz am Stück waren dann doch recht anstrengend.
So gönnte ich mir zum Feierabend erst mal einen Pott Kaffee. Die Zeit-für-Meer-Tasse hatte auch diesmal eine besondere Bewandnis. Alle anderen Konferenzteilnehmer außer mir saßen nämlich an der Nordsee.
Gern hätte ich nach der Arbeit noch ein wenig auf dem Balkon gesessen. Leider hatte es den ganzen Tag geregnet, so dass inzwischen nicht nur die Bank nass war, sondern auch fast der gesamte Fußboden.
Also blieb ich drinnen.
Da erfreute ich mich an meinen Muttertagsblumen. Die Knospen waren am Sonntag noch vollständig geschlossen. Gestern öffnete sich die erste Blüte, heute die zweite.

Während ich telefonierte, stellte ich zunächst das maritime Sockenpaar fertig…
…und schlug gleich neue Socken an. Den Fitz, den ich aus dem Inneren des Knäuels herausgezottelt habe, will ich heute noch wegstricken.
Vorher gibt es aber erst einmal Abendessen. Eine riesige Schüssel Gurkensalat.
Ganz zum Schluss werde ich wohl noch ein wenig lesen. Das Buch ist aber auch dick. Tausendfünfhundert Seiten.
Und dann starte ich heute Nacht ein Experiment, indem ich auf die Entgiftungspflaster heute verzichte.
Angeblich sollen diese neben der Entgiftung des Körpers über die Fußsohlen auch für besseren Schlaf sorgen. Nun hatte ich in der letzten Woche tatsächlich den Eindruck, besser und tiefer zu schlafen. Gestern Abend hatte ich keine Lust auf die Pflaster und ließ sie weg. Die Nacht verlief dann sehr unruhig. Ich war ganze vier Mal draußen und die Aufzeichnungen der Fitness-Uhr zeigten eine sehr unruhige Schlaf-Kurve. Das kann natürlich auch daran gelegen haben, dass ich mir wegen des Virtuellen Klassenzimmers viel zu viele Gedanken gemacht hatte, weil ich nicht wusste, wie es laufen wird. Da es nun aber gut gelaufen ist, ich ausgeglichen bin und morgen auch noch ausschlafen kann, müsste ich heute Nacht gut und ruhig schlafen können. Wenn ich jetzt die Pflaster weglasse und dann eine unruhige Nacht habe, würde das bedeuten, dass die Pflaster tatsächlich wirken. Das klingt jetzt etwas kraus, aber ich werde sehen, was herauskommt.

Das waren meine 12 von 12 für den Mai 2021.

In früheren Jahren
12 von 12 im Mai 2020
12 von 12 im Mai 2017

2 Gedanken zu “12 von 12 im Mai 2021

  1. Hallo Mira,
    ui.. 7 Stunden am Stück? Uff. Ganz schön fordernd. Und das kaputte Display machts vermutlich auch nicht angenehmer?
    Schön gemütlich sieht es bei Dir drinnen aus und so schöne Blüten.
    Schön, dass die Zahnarztepisode überstanden ist.
    Was hat sich mit dem Pflasterexperiment ergeben? Ich find das total spannend. Und ich glaube, ich hätte mich das gleiche (oder dasselbe?) gefragt wie Du. Wirken sie oder verfärben sie sich einfach?
    Liebe Grüße
    illy
    PS. tolle Farben bei den Socken.

    1. Siehste, das Experiment wollte ich im Samstagsplausch noch mit beschreiben. Also es schein wirklich für besseren Schlaf zu sorgen.
      Inwiewei tatsächlich Giftastoffe entzogen werden, dafür bräuchte man wohl eine chemische Analyse. Aber das Schlafexperiment haben sie schon mal bestanden.
      Liebe Grüße
      von Mira

Schreibe einen Kommentar zu illy Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.