Sonntags Top 7 {210502}

Anni sammelt sonntags immer die Sonntags Top 7. Letzte Woche war ich zu feig, meine Top 7 zu veröffentlichen. Ich hätte nicht die Kraft gehabt, mich einem Shitstorm zu stellen. Im Laufe dieser Woche habe ich mich wieder gesammelt und die Links in anderen Beiträgen untergebracht. Schließlich ist es höchste Zeit, sich zu regen.
Apropos Regen. Der versaut mir heute den Tag, zumindest das Frühstück auf dem Balkon. Nuja.
Immerhin ist es da nicht so nervig, drinnen am Rechner zu sitzen. Mit einer Tasse Milchkaffao. Neenee, das ist kein Vertipper, sondern {m}eine Wortschöpfung. Der Kaffee wird nämlich mit Kakao versetzt und dann mit Milch aufgegossen. Hmmmm.
Und nun mal zu den Top 7

Lesen
Das beste, was ich in dieser Woche zu lesen bekam, war ein neuer Honorarvertrag. Hach, wie schön. Er läuft zwar nur über 12 Wochen und beinhaltet nur ganze 4 Wochenstunden. Aber eine Mira freut sich drüber. Zumal ich diese 4 Stunden im Homeoffice abhalten muss und der Kollege in CB nicht so recht wusste, ob ich das {technisch} umsetzen kann. Ich kann! und habe das diese Woche bewiesen. Und nun meint der Kollege, es wird in den nächsten Wochen noch mehr solcher Aufträge geben. Er kümmert sich drum. Na, dann mach mal, Lieblingskollege! Ich freue mich darauf.

Musik
Gehört habe ich diese Woche nicht so viel. Der Jazz lief nicht so gut, stockte immer wieder. Nach einem Gespräch mit Lili fiel mir allerdings ein Song von Reinhard Mey ein. Die Aufnahme stammt von den Songs an einem Sommerabend vor Kloster Banz. Ich war da. Ein paar Jahre, immer wieder. Das hatte ich auch für letzten Sommer gepant, wobei es inzwischen zwei Konzerte gewesen wären. Die Lieder auf Banz am ehemaligen Wirkungsort und die Original Songs…, die sich mittlerweile in Würzburg angesiedelt haben. Die Lieder auf Banz sind sogar für dieses Jahr wieder geplant, wobei ich nicht glaube, dass sie stattfinden dürfen. Für die Songs an einem Sommerabend sehe ich ganz schwarz. Ado Schlier ist nicht mehr der Jüngste. Ob er das Fest in ein, zwei Jahren noch wird organisieren können, ist fraglich.
Ich bin froh, dass ich an diese Festivals so tolle Erinnerungen habe. Die kann mir niemand mehr nehmen, auch keine machtbessene Bu*ndesre*gier*ung und kein Lockdown dieser Welt.

Flimmerkiste
Bis gestern hätte ich noch schreiben müssen, dass ich gar nichts geschaut habe, außer YouTube-Videos, über die ich jetzt aber nicht schreiben möchte. Dann aber fand ich in einer der Mediatheken einen Film mit Roeland Wiesnekker. Den musste ich sehen. Der Kotzbrocken hieß er.

Erlebnis
Erlebnisse gab es diese Woche einige. Da waren zum einen die Zahnarztbesuche. Tja nun.
Meine ersten Unterrichtsstunden nach ewiger Zeit empfand ich ebenfalls als eindrucksvolle Erlebnisse.
Dann war da noch der Mittwoch, als ich die Mutti mit zu zwei Seen schleppte.

Ach doch, es war einiges los, diese Woche.

Genuss
Mal überlegen. Naja, den Genuss lasse ich diese Woche mal weg. Da mir die Zahnschmerzen auch nach der Behandlung noch erhalten blieben, war es mit genießen nicht weit her.

Web-Fundstück/e
Wie der Genuss, sind mir auch einige Webfunde schier im Halse stecken geblieben. Und das waren nicht die umstrittenen Videos einiger Schaupspieler, nein, es waren der Hass, die Hetze, der Shitstorm, die über diese Leute ausgekippt wurden, nur, weil sie es gewagt hatten, nicht der empfohlenen Sollmeinung der Leitmedien zu folgen.

Hobbys
Die Hobbies kamen zu kurz in dieser Woche. Ich habe mich verzettelt. Das kann ja mal passieren. Oder?

Das waren erst einmal meine Soonntags Top 7.
Am Sieben-Sachen-Sonntag arbeite ich noch, habe aber bisher nur 2 Fotos. Mal sehen, ob ich noch mehr mit meinen Händen tun kann, was sich auch fototechnisch darstellen lässt. Gegebenenfalls melde ich mich heute Abend noch einmal.

Einen wunderbaren Sonntag wünscht euch allen
eure Mira

4 Gedanken zu “Sonntags Top 7 {210502}

  1. Liebe Mira,

    ich glaube, den “Kotzbrocken” habe ich auch schon gesehen. Du weißt ja, das sind MEINE Filme 🙂
    Kakao in den Kaffee klingt gut, ich glaube, meine Eltern machten das eine Zeitlang.
    Ich wünsche dir einen schönen Restsonntag und schicke dir liebe Grüße,
    die Catrin.

    1. Liedbe Catrin, danke für deine GRüße. Ich hoffe, du hattest einen guten Wochenstart. Meiner war etwas holperig, aber das wird wahrscheionlich heute noch im Laufe des Tages besser.
      Ich grüße dich herzlich.
      Die Mira

  2. Ohhh, Milchkaffao gefällt mir gut. So ein Löffelchen Kakao (oder Zimt, auch empfehlenswert) im Kaffee… lecker. Ich bin ganz bei dir, liebe Mira.

    Ich freue mich für dich mit über den Honorarvertrag und drücke weiterhin die Daumen, dass es ebenso weiterhin aufwärts geht mit deinen Vorhaben. Mensch, es ist ja kaum zum Aushalten. Den Shitstorm, den die Schauspieler bekommen haben, finde ich einfach auch nur erbärmlich. Ich finde es sehr schade, dass weder Diskussionen noch Satire möglich sind in diesem Land. Sofort sind die Betroffenen, Betretenen, Schneeflocken in Habacht- und Alarmstimmung. Im Gegensatz zu allen anderen dürfen sie jedoch schimpfen, hetzen und verunglimpfen, wie sie es eben mögen. Ich sage dir, wenn ich könnte, würde ich sooooofort auswandern. Fragt sich eben nur wohin, die ganze Welt scheint ja aus den Fugen geraten zu sein.
    Sich regen… sich nicht aufregen. Nein, ich mag mich nicht aufregen. Ich halte es mit dir und wünsche auch dir einen wunderbaren Sonntag und gönnen mir jetzt einen kleinen Espresso und danach sause ich zur Waschmaschine und dann zurück für eine weitere Runde an der Nähmaschine.

    Herzensgrüße

    Anni

    1. Das hast du sehr schön geschrieben, liebe Anni. Dankesehr dafür.
      Die Idee mit dem Auswanderen hat meine Freundin {Lehrerin an einem Gymnasium} neulich auch geäußert. Und genauso, wie du. Sie sagte: Jedtzt wissen wir nicht mal mehr, WOHIN wir einen Ausreiseantrag stellen könnten.
      Ich hatte da leider auch keine Idee. Dafür weiß ich aber, wogegen wir protestieren können und müssen. Wie hast du sie genannt? Schneeflocken?
      Ich komme jetzt zu dir geqwuselt und starte den Montag, etwas verspätet, aber das kennst du ja von mir.
      Lieb grüßt
      die Mira

Schreibe einen Kommentar zu Mira Wunder Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.