Samstagsplausch {24.04.2021}

114/365

Heute wird es sicher etwas später, dass ich zum Samstagsplausch bei Andrea hinzu komme, weil ich unter der Woche gar keine Zeit/keinen Nerv hatte, Stichworte aufzuschreiben und Bilder zu bearbeiten. Nun denn, jetzt mache ich mich ans Werk.

Die Woche in vier Worten
Schön mit schwarzen Wolken
Wochenrückblick
Sonntag, 18. April 2021
Geschrieben habe ich die Sonntags Top 7, die Links zu toller Musik enthalten. Nicht geschrieben habe ich den Sieben-Sachen-Sonntag, obwohl ich die sieben Bilder zusammengetragen hatte. So ist das eben manchmal.
108/365
Es war ein grauer Tag mit einem kleinen Lichtblick.

Montag, 19. April 2021
Geschrieben habe ich den Montagsstarter, in dem ich für diese Woche zwei Besuche ankündigte. Einer davon fand am Montag Nachmittag statt und hielt eine tolle Überraschung bereit.
109/365
Diesen tollen kuscheligen Seelenwärmer hat die Janine für mich gemacht.

Dienstag, 20. April 2021
In der Frühe kam ein Anruf, woraufhin ich an einem Interessenbekundungsverfahren teilnahm. Würde ich dort ausgewählt, könnte ich ab Mai 18 Wochenstunden arbeiten. Hoffnung gibt mir das nicht, denn ich schätze, dass sich an die 1.000 Leute beteiligt haben, und da jeder die gleichen Voraussetzungen erfüllt und in der kommenden Woche entschieden werden muss, wird man wohl die ersten zehn nehmen und allen anderen, wenn überhaupt, absagen. Da ich aber nicht unter den ersten zehn war, ist meine Beteiligung mehr so ein Alibiverhalten. Niemand kann mir vorhalten, ich hätte mich nicht bemüht. Auch ich selbst kann mir das nicht vorwerfen. 😉
An diesem Tag fand der zweite Besuch statt. Bei diesem erhielt ich außer den Bärlauchpflanzen, derentwegen ich überhaupt hingegangen war, noch jede Menge Geschenke.
110/365

Ein Glas mit Rhododendren-Dünger.
Eine Packung Pflanzenclips.
Ein Stück Baumwollstoff. Vorigen Sommer hätte ich daraus Munasken genäht. Jetzt kann ich ihn sinnvoller verwenden. Denn das Geschenk umfasst außerdem
eine Packung FFP2 Masken.
Senker einer Duftpelargonie.
Nicht mit auf das Bild geschafft hat es ein selbstgezogenes Zitrusbäumchen.

Mittwoch, 21. April 2021
Das war der schwarze Tag der Woche, obwohl er erst gar nicht so aussah. Zuerst war er nur turbulent, denn ich wollte 10 Uhr die Mutti zum Markt abholen. Vorher rief der Sohn an, der auch noch einen Weg erledigt haben wollte. Natürlich machte ich das passend. Dafür schenkte er mir ein halbes Zwiebelbrot vom Leckerbäcker und ein Stück Pflaumenkuchen zum Frühstück. Fein.
111/365
Neben ihm stand ich gerade, als mich der Anruf ereilte. Ich sah die Nummer und wusste, was gleich kommt. Und so kam es auch. In vorauseilendem Gehorsam, weil die Regierung an diesem Tag die "Notbremse" verabschieden wird und weil man heute schon weiß, wie hoch die Inzidenzien in den nächsten Monaten sein werden {das weiß man leider tatsächlich, denn wenn das Gesetz erst einmal durch ist, wird die Regierung einen Teufel tun, dem RKLI zu erlauben, niedrigere Zahlen zu melden} sagt man erst einmal meinen Auftrag für nächste Woche ab.
Als der Termin vereinbart wurde, hatte ich mich schon gar nicht darüber freuen können, weil mir klar war, dass er kurz vorher genauso abgesagt werden würde, wie im März. Eines steht für mich jetzt fest: Sollte der Typ mich irgendwann noch einmal fragen, ob ich dann-und-dann zur Verfügung stehe, werde ich ihm sagen: Ruf mich einen Tag vorher an, dann sage ich dir, ob ich Zeit habe. Und falls nicht, hast du eben Pech, so wie ich die letzten Male immer Pech hatte.
Ich habe dieses Hickhack satt.
Später war ich im Garten, den Bärlauch einbuddeln. Vor der Hütte saß ich eine Weile in der Sonne. Das tat gut.

Donnerstag, 22. April 2021
Am Morgen will der Heizungsableser kommen, diesmal zum Gerätetausch. Während ich auf ihn warte, wickle ich eine Reihe Resteknäulchen.
112/365

Freitag, 23. April 2021
Ohne Worte.
113/365

Samstag, 24. April 2021
Jetzt gibt es das einsame Frühstück, dessen Vorbereitung oben zu sehen war. Danach wollte ich in den Garten, aber der Sohn hat das Mittagessen erst mal abgesagt. Auch gut, dann kann ich in Ruhe Wäsche waschen und mich ein wenig um mich kümmern. Ich habe mir nämlich vorhin weh getan. Da möchte ich bissel die "Wunden lecken".

Euch allen ein schönes Wochenende.

7 Gedanken zu “Samstagsplausch {24.04.2021}

  1. Hallo Mira,
    oje.. Zahn- und sonstige Weh´s sind nicht gut und heilen hoffentlich ganz schnell. Und für den (oder andere mögliche) Job(s) drücke ich feste die Daumen.
    Der Seelenwärmer ist wirklich schön und wird sicher genutzt (wir hatten Bodenfrost.. brr). Und die Pflanzengeschenke sind ja mega. Ein Zitronenbäumchen? Wow. Und Sonnenzeit im Garten und vor der Hütte – wunderbar.
    Und ein Meerblick (das Foto hast Du aktuell gemacht, oder?).
    Ich lass Dir liebe Grüße da und wünsche Dir ein schönes, kraftspendendes Wochenende.
    illy

    1. Ja, l,iebe Illy, das Foto vom menschenleeren Strand in Koserow stammt vom Freitag.
      Ansonsten versuche ich auch, alles etwas positiver zu sehen als in der letzten Zeit. Es wird Frühling, auch wenn es sich derzeit nicht so anfühlt. Und irgendwann muss es mal besser werden.
      Ich hätte übrigens dort oben am Meer (20km im Hinterland) SOFORT anfangen können zu arbeiten. Nachts an einer Tankstelle. Ich grüble immer noch, ob ich da nicht anrufen soll und doch zusagen. Iast doch egal, womit ich mein Geld versiene. Und eigentlich auch, wo.
      mal sehen, ob das Wochenende noch bissel Kraft spendet. Kampfgeist weckt es sowieso.
      Liebe Grüße
      die Mira

  2. Liebe Mira,
    der Seelenwärmer ist wunderschön und wird dir sehr gut tun vor dem Gartenhäuschen. Darin kannst du dann auch die Seele baumeln lassen. Und dein Foto verrät mir einen wunderschönen Freitag, da braucht es tatsächlich keine Worte. Ich habe an dich gedacht.
    Liebe Grüße von Catrin.

    1. Liebe Catrin, ich weiß wqohl, wie sehr du an mich gfedacht hast und bei mir warst. Und wie gut du mich kennst, denn ich habe deinen schönen langen Text tatsächlich auf dem Rückweg gehört.
      Da wollte ich aber nicht antworten, obwohl ich Zeit hatte und es mir Freude gemacht hätte. Aber bei 130 hätten Motoren- und Rollgeräusche meine Stimme übertönt und das Abhören wäre eine Tortur für dich gewodern. Das wollte ich dir nicht antun.
      Und heute? Hatte ich Zahnschmerzen und wollte nicht reden, zumal ich mir dann auch noch anderweitig weh getan habe. Die kleinen Haushaltunfälle eben. Einzel nicht erwähnenswert, aber da es mehrere warfen und teilweise richtig Blut floss, haben sie insgesamt zu Unwohlbefinden geführt, so dass ich mich lieber einigeln wollte.
      Ich melde mich abewr ganz bald wieder
      Liebe Grüße
      die Mira

      1. Oh je, Zahnschmerzen und dann noch eine blutende Wunde. Das ist wirklich zu viel für einen Tag und muss eigentlich nicht sein. Dann hoffe ich, dass der Zahnschmerz weg ist und die Wunde schnell heilt.
        Gute Besserung und liebe Grüße von Catrin.

  3. Hinke gnadenlos mit dem Kommentaren hinterher… geht nicht anders. Ein paar nette Worte möchte ich dennoch da lassen.

    Der Seelenwärmer verspricht als Wort schon so viel, gleichwohl im Aussehen. Toll. Und gute Besserung… Du hast Dir weh getan? Das passiert immer wieder im Alltag. Da ist es auch gut einmal auf sich zu schauen.

    Frühlingsfrohe Grüße zum Wochenende von Heidrun

    1. Liebe Heidrun, es freut mich sehr, dass du bei mir gelesen hast, zumal ich weiß, dass die Zeit, die du am Bildschirm zubringen kannst, immer noch begrenzt ist und dich anstrengt.
      Du hst recht, die kleinen Blessunren holr man sich immer wieder im Alltag. Meist steckt man sie weg. Nur heute kam mehreres zusammen und außerdem hatte ich Zahnschmerzen, was ich sonst gar nicht kenne. Da war ich heute einfach mal wehleidig. Und vielleicht bin ich da ja sowieso, weil die Seele schmerzt in all dieser Zeit.
      Dir alles Liebe
      von Mira

Schreibe einen Kommentar zu Mira Wunder Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.