#603

Es ist wieder Zeit für den Freitagsfüller von Barbara.

1. Ich könnte mal wieder ans Meer fahren. Beim Lieblingsgriechen essen. Schwimmen gehen. Ach nee, ist ja alles untersagt. Schade.

2. Dass die gesamte Kultur unseres Landes derzeit eingefroren ist, da leide ich drunter.

3. Bloß nicht verrückt machen lassen.

4. Was mir hingegen nicht fehlt, ist der Weihnachtsmarkt. Zumindest möchte ich da nicht unbedingt drüber schlendern oder gar Glühwein trinken. Als Händlerin einen Stand mit Wolle und gestrickten Sachen betreiben, würde ich aber doch gern..

5. An meiner Tür hängt keine Weihnachtsdeko. Da gibt es nicht einmal ein Namensschild. Mal sehen, wenn es mich packt, überlege ich mir das mit der Deko vielleicht noch.

6. Morgens, beim Autoscheibe freikratzen beißt die Kälte schon manchmal in die Fingerspitzen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Kerzen kaufen und vielleicht noch mehr Deko-Schnickschnack , morgen habe ich geplant, Grünzeugs aus dem Garten zu holen und Sonntag möchte ich mit Mutti ein Adventsgesteck gestalten und danach mit ihr Stolle essen !

4 Gedanken zu “#603

  1. Hallo Mira,
    ich bin ganz sicher, dass die aktuelleSituation auch irgendwann ein, hoffentlich Gutes, Ende hat.
    Viel Vergnügen beim Kranz oder Gesteck werkeln… und die Kanne Tee nicht vergessen.
    Schöne Grüße und ein erholsames, kreatives Wochenende wünscht
    illy

    1. Ah ja, der Tee. Ich habe schon wieder eine neue Sorte ausprobiert. Die hat sogar der Mutti geschmeckt. Na, wenn das nix ist…
      Liebe Grüße
      die Mira

  2. Guten Abend, Mira,
    ja, die Sehnsucht… Ganz bestimmt kannst du all die Dinge unter 1 auch wieder tun. Ich halte dir jedenfalls die Daumen.
    Ich habe auch jahrelang selbst Adventskränze gebunden und Gestecke gemacht – heute nehme ich mir die Zeit zumeist nicht mehr.
    Wünsche dir ein feines Wochenende,
    herzlich

    Judith

    1. Oh ja, liebe Judith, das kommt alles wieder, hoffe ich. Ans Meer fahren sowieso, denn ich brauche dort keine Herberge, weil es eine Wohnung gibt, die ich nutzen kann und die ansonsten leer steht. Der Lieblingsgrieche musste leider schließen {für immer} aber vom Zweitlieblingsgriechen kann man sich Essen nach Hause holen.
      Und schwimmen, nun, da mussten unsere Vorfahren auch bis zum Sommer warten, da werde ich das auch können, und dann schwimme ich im Meer.
      Ja, irgendwie wird das gehen.
      Bis bald
      die Mira

Schreibe einen Kommentar zu Mira Wunder Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.