Morgens halb zehn…

…naja, noch nicht ganz. Zehn Minuten fehlen noch. Es ist einer von diesen Tagen, an denen es nicht hell wird. Ein Tag, um in den umfilzten Windlichtern die Kerzen anzuzünden und die trübe Stimmung mit handgedrehten Räucherstäbchen {die man im Wollkombinat kaufen kann} einfach hinauszuräuchern.
Ein idealer Tag, um es mir im Lädchen gemütlich zu machen und zu spinnen. Kunden, fürchte ich, werden sich heute eher nicht hier her verirren. 🙁

Abgelegt in Allgemein |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.